Willkommen auf der Website der Gemeinde Schule Uzwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen






  • Druck Version 
  • PDF 
  • Seite vorlesen

Reglement der Musikschule Uzwil



Bild
Vorbemerkung
Mit der Bezeichnung „Schüler“ und „Lehrer“ sind immer auch die Schülerinnen und die Lehrerinnen gemeint.

1.Aufgaben und Zweck
Der freiwillige Musikunterricht will in Ergänzung zum ordentlichen Unterricht der Volksschule eine musikalische Grundausbildung vermitteln und die Erziehung der Schüler zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung fördern. Er soll das Verständnis für die kulturellen Werte der Musik wecken, der Vorbereitung auf den Musikunterricht an weiterführenden Schulen, sowie der Heranbildung des Nachwuchses für das Musizieren dienen.

2. Organisation
a)Die Musikschule
 Die Musikschule untersteht dem Schulrat der Gemeinde Uzwil. Sie wird unter dem Namen "Musikschule Uzwil" geführt.
b)Die Schüler

 
Es werden Schüler unterrichtet,
  • die in der Gemeinde Uzwil schulpflichtig sind,
  • deren Eltern in der Politischen Gemeinde Uzwil wohnhaft sind.
  • Vorbehalten bleiben Einschränkungen im Rahmen einer Übergangslösung.
Die Beschaffung der Instrumente ist Angelegenheit der Schüler. Die Musiklehrkräfte stehen bei Bedarf beratend zur Seite.


3. Unterricht
a)Musikalische Grundschule im zweiten Kindergartenjahr und in der 1. Klasse
 Die Musikalische Grundschule ist mit je einer Lektion in die Lektionentafel des zweiten Kindergartenjahres und der ersten Primarklasse eingebunden. Sie wird im Halbklassenunterricht von einer Fachperson erteilt.
b)Instrumentalunterricht ab der 2. Klasse
 Der Instrumentalunterricht erfolgt ab der 2. Primarschulklasse.
Unterrichtsangebot:
  • Ab der 2. Klasse: Akkordeon, Cello, Keyboard, Klavier, Querflöte, Schlagzeug,
  • Sopranblockflöte, Trompete, Violine
  • Ab der 3. Klasse: Altblockflöte, Gitarre, Horn, Klarinette, Panflöte, Posaune, Saxophon
  • Ab der 4. Klasse: Oboe
  • Ab der 5. Klasse: E- Gitarre, Kirchenorgel, Sologesang
  • Ab der 6. Klasse: E- Bass
Der Instrumentalunterricht wird in Einzellektionen von 30 oder 45 Minuten oder in Zweiergruppen von 45 Minuten unterrichtet (falls organisatorisch möglich).
c)Ensembleunterricht
 Die obligatorische schriftliche Anmeldung verpflichtet zum ganzjährigen Besuch. Den Eltern wird ein jährlicher Tarif verrechnet.
Angebote:
  • Ab der 2. Klasse: Jugendchor, Tanz und Bewegung, Rhythmus plus
  • Ab der 3. Klasse: Akkordeonensemble, Flötenensemble
  • Ab der 4. Klasse: Sologruppe (Gesang)
  • Ab der 6. Klasse: S’coolband (Rock- und Popband)
d)Aktivitäten
 Nach Bedarf und Möglichkeit können Kurse durchgeführt werden:
. Ensemblespiel, - Schülerorchester, - Musiklager, - Workshops u.a.m.
e)Erwachsenenunterricht

 
Die Musikschule bietet Unterricht für Jugendliche und Erwachsene an. Dieser untersteht separaten Bestimmungen.


4. Administratives
Das Schuljahr im Musikunterricht teilt sich in zwei Semester auf. Das Sommersemester beginnt nach den Sommerferien (1. August – 31. Januar), das Wintersemester nach den Winterferien (1. Februar – 31. Juli). Die Ferien und die schulfreien Tage richten sich nach denjenigen der Schulen von Uzwil.
a)Anmeldung
 . Der Eintritt ist nur auf Semesterbeginn möglich (Sommer und Winter).
. Die Anmeldeformulare werden abgegeben:
  1. durch das Schulsekretariat
  2. durch die Grundschullehrerinnen
  3. durch die Lehrkräfte
. Für die Aufnahme in die Musikschule nach den Sommerferien erwarten wir die schriftliche Anmeldung bis 30. April; für die Aufnahme nach den Winterferien bis 30. November.
b)Zuteilung
 Die Zuteilung des Schülers an den betreffenden Fachlehrer erfolgt durch die Schulleitung. Im Einverständnis mit der Schulleitung vereinbaren die Musiklehrer den Unterrichtsort und die Unterrichtszeit mit den Eltern.
c)Talentförderung
 Schüler, die über eine überdurchschnittliche musikalische Begabung und über eine hohe Selbstkompetenz und Motivation verfügen, dürfen ein Zweitinstrument beantragen. Es braucht eine Empfehlung des Musiklehrers. Die Schulleitung entscheidet.
d)Absenzen
 Der Musiklehrer führt eine Absenzenkontrolle. Absenzen sind dem Musiklehrer rechtzeitig zu melden. Normalerweise werden 36 Wochenlektionen pro Schuljahr erteilt. Die durch den Schüler versäumten Unterrichtsstunden gelten als verfallen.
Bei längerer Krankheit/Unfall entscheidet die Schulleitung über eine eventuelle Teilrückzahlung.
e)Ausschluss
 In begründeten Fällen behält sich die Schulleitung das Recht vor, Schüler wegen ungebührlichem Betragen oder bei  unentschuldigten Absenzen vom Musikunterricht aus-schliessen zu lassen.
f)Austritt
 Austritte sind nur auf Semesterende möglich. Sie müssen dem Schulsekretariat bis spätestens 30. April / 30. November schriftlich gemeldet werden. Erfolgt die Kündigung nicht fristgerecht, gelten die Schüler für das nächste Semester als angemeldet. Der Elternbeitrag ist zu entrichten. Der Musikunterricht endet automatisch mit dem Austritt aus der Volksschule (in der Regel nach drei Oberstufenjahren). Eine Kündigung ist nicht notwendig.


5. Finanzielles
Rechnungsstelle ist das Schulsekretariat der Gemeinde Uzwil. Der Unterricht wird semesterweise oder beim Ensembleunterricht jährlich in Rechnung gestellt.

6. Inkrafttreten
Dieses Reglement tritt am 1. August 2010 in Kraft. Es ersetzt das bisherige Reglement.
 
Reglement der Musikschule Uzwil als PDF Reglement-Musikschule.pdf (92.2 kB)