Willkommen auf der Website der Gemeinde Uzwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen




  • Druck Version 
  • PDF 
  • Seite vorlesen




Dorfgestaltung Niederstetten

Niederstetten ist eines der Uzwiler Dörfer und zählt rund 140 Einwohnerinnen und Einwohnern. Niederstetten verfügt über ländlich geprägte, weilerähnliche Strukturen und ist über die Salenstrasse erschlossen. Die Wohnhäuser im Dorf stehen eng an der Strasse. Gleichzeitig ist das Dorf stark durch Verkehr belastet. Zwar verbinden zwei gut ausgebaute und für Schwerverkehr geeignete Staatsstrassen die Räume Uzwil und Wil (via Oberuzwil-Schwarzenbach und via Zuzwil), oft wird die Route über Niederstetten als Abkürzung verwendet. Der Lastwagenanteil ist hoch. Die Bewohner von Niederstetten leiden unter diesem Verkehr. Ausweichmanöver im Dorf erfolgen oft auf den privaten Vorplätzen.

Seit Jahren bemüht sich die Gemeinde mit verschiedensten Massnahmen um den Schutz des Dorfes. Die Gemeinde hat auch versucht, die Strasse abzuklassieren, um ein Fahrverbot für Lastwagen zu erreichen. Das Gesuch wurde abgelehnt. Nun soll mit einer ortsgerechten Gestaltung dem zunehmenden LKW-Verkehr begegnet werden – insbesondere durch tiefere Fahrgeschwindigkeit und erhöhtem Durchfahrtswiderstand für Lastwagen und Durchgangsverkehr. Dazu wurde ein Gestaltungskonzept für Niederstetten entwickelt. Das Projekt wurde durch eine Begleitgruppe unterstützt, bestehend aus Vertretern der Bevölkerung Niederstetten und der Gemeindeverwaltung Uzwil. Die Bürgerversammlung von Ende November 2018 stimmte dem Kreditantrag zu, um das Gestaltungskonzept umzusetzen.

 

Das Gestaltungskonzept

Die Dorfgestaltung von Niederstetten hat auch einen Zusammenhang zur damaligen Radweg-Initiative. Die Initianten verlangten 2003 eine Radwegverbindung von Henau via Niederstetten bis zur Gemeindegrenze. Eine Abstimmung über die Initiative – und damit auch eine Zustimmung der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger bzw. einen bindenden Kreditbeschluss für die gesamte Radwegverbindung – gab es nie, weil der Gemeinderat der Initiative zustimmte. Sie war ein genereller Auftrag, in Etappen die Radwegverbindung zu schaffen. Die Kredite für die einzelnen Etappen unterbreitete der Rat in den letzten Jahren jeweils der Bürgerschaft zur Zustimmung. Das Gestaltungskonzept Niederstetten befasst sich auch mit der Frage, wie die Radfahrerinnen und Radfahrer zwischen Niederstetten und der Verzweigung Stationsstrasse westlich von Niederstetten geführt werden. Nachdem das Gestaltungskonzept Niederstetten dafür sorgen will, dass die Strasse in diesem Abschnitt nur noch eine Zubringerverbindung ins Dorf ist, der Durchgangsverkehr ferngehalten werden soll, veränderte sich die Ausgangslage. Ein solch untergeordnetes Strassenstück mit einem Radweg zu ergänzen, macht keinen Sinn. Und ist auch im Quervergleich zu anderen Strecken in der Gemeinde ohne Radweg nicht zu rechtfertigen. Deshalb ist in diesen Abschnitt kein separater Radweg vorgesehen. Die Bürgerversammlung von Ende November 2018 lehnte einen Antrag aus ihrer Mitte ab, den Kredit für das Gestaltungskonzept Niederstetten aufzustocken, um im fraglichen Abschnitt trotzdem einen separaten Radweg zu bauen.


Dokument Gestaltungskonzept Niederstetten (pdf, 5575.1 kB)


Datum der Neuigkeit 27. Sept. 2017