Willkommen auf der Website der Gemeinde Uzwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen




  • Druck Version 
  • PDF 
  • Seite vorlesen





Datum der Neuigkeit 24. Nov. 2017

Kommentar des Gemeindepräsidenten: Linie

Ein Bub zupfte mich diesen Sommer am Ärmel: «Sie habe ich in meinem Schulheft!» Ich musste schmunzeln. Eine öffentliche Person sein, hat gelegentlich lustige Facetten. Im Vergleich zum jüngsten Ereignis, das mich nervt:

Künstler stellen ihre Werke auf dem Uzwiler Skulpturenweg aus. Da gibt es eine Installation der Gruppe Montagsmaler am Lindenplatz. Sie haben Köpfe des Gemeinderats in Stein gemeisselt. Drei Skulpturen wurden verschmiert. Die Presse spricht von einem Farbanschlag.

Wer sich in den öffentlichen Raum vorwagt, exponiert sich. Das gilt für die Künstler wie für den Gemeinderat. Man darf nicht wehleidig sein, es gibt nicht nur amüsantes Ärmelzupfen. In Stein gemeisselt und ausgestellt werden, muss man aushalten.

Hier jedoch ist die rote Linie überschritten. Mit dem Farbanschlag ist, abgesehen vom Schaden, der Respekt vor der Arbeit der Künstler verletzt. Und der Respekt vor meinen Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderates.

Was ich jetzt erwarte? Dass die Verantwortlichen hinstehen, ob Lausbuben oder Akteure mit Hintergedanken. Das muss der Gemeinderat auch. Beispielsweise wieder am Montag an der Bürgerversammlung.

Lucas Keel
Gemeindepräsident