Willkommen auf der Website der Gemeinde Uzwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen




  • Druck Version 
  • PDF 
  • Seite vorlesen




Wappen


Wappen


Das Uzwiler Wappen ist eine vergleichsweise neue Schöpfung. 1943 gab sich die Gemeinde ihr Wappen nach dem Entwurf von Malermeister Ernst Gämperli aus Niederuzwil, dem späteren Gemeinderat und Kulturpreisträger der Gemeinde Uzwil.

Die Landesausstellung 1939 machte bewusst, dass es kein Uzwiler Wappen gab. Uzwil bzw. Henau, wie die Gemeinde damals noch hiess, war mit einem provisorischen Wappen vertreten. Die Fahne befindet sich im Uzwiler Gemeindearchiv. "Im Feld von Gold das grüne St. Galler-Liktorenbündel, vorn überhöht vom vollen Namen Henau in roten Antiqua-Versalien, hinten dagegen von der schwarzen Dogge mit roter Zunge und rotem Halsband." Mit dieser Notlösung befand sich denn auch Henau unter den zahlreichen st. gallischen Gemeinden, welche auf der unvergesslichen Höhenstrasse mit einer heraldisch durchaus unzulänglichen und rechtlich unverbindlichen Gemeindefahne vertreten waren.

Vier Jahre und etliche Auseinandersetzungen mit der kantonalen Wappenkommission brauchte es schliesslich, bis die damalige Gemeinde Henau ihr Wappen hatte.

Die offiziellen Angaben zum Wappen:

Blasonierung:
In Blau drei goldene Ähren über halbem silbernem Mühlrad.

Flaggenfarben:
Blau und Gelb.

Beleg:
Symbole der Entwicklung von der einstigen Bauerngemeinde Henau zum Industrieort Uzwil. Entwurf von Ernst Gämperli.

Beschluss der Bürgerversammlung vom 6. Juni 1943. Gemeinderatsbeschluss vom 18. Juni 1986.

Literatur:
Bericht des Gemeinderates von Henau (Henauer Wappenchronik 1943) vom 5. Mai 1944.

zur Übersicht