Willkommen auf der Website der Gemeinde Uzwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen




  • Druck Version 
  • PDF 
  • Seite vorlesen




Dorf oder Stadt

Ist Uzwil eine Stadt? Was macht eine Stadt aus? Was unterscheidet sie vom Dorf? Antworten liefert der neu erschienene Bericht «Städte im Kanton St. Gallen».

13‘000 Einwohnerinnen und Einwohner: Genügt das, um der Gemeinde Uzwil das Etikett Stadt umzuhängen, um sich als Stadt zu fühlen? Sind Amriswil und Gossau – die sich Stadt nennen – auch in der Wahrnehmung Städte? Was gehört denn zu einer Stadt?

10‘000
Wenn man sich etwas umhört, ist es oft einfach. 10‘000 Einwohnerinnen und Einwohner. Basta. So einfach scheint es dann doch nicht. Wenn Sie an Stadt denken: Was taucht vor Ihrem geistigen Auge auf? Wenn Sie in die Stadt gehen, wohin gehen Sie? Vermutlich werden Ihre Bilder nicht direkt mit der Frage zusammenhängen, ob der Ort die 10‘000er Grenze überschreitet.

Uzwil: eine von neun Städten
Glaubt man dem Bundesamt für Statistik, gibt es im Kanton neun Städte. Von A bis Z – oder eben bis W – sind das Altstätten, Buchs, Flawil, Gossau, Rapperswil-Jona, Rorschach, St. Gallen, Uzwil und Wil. In diesen neun statistischen Städten wohnen 40 Prozent aller St. Gallerinnen und St. Galler. Hier arbeiten 62 Prozent aller Beschäftigten des Dienstleistungssektors und 38 Prozent aller Beschäftigten des Industriesektors. Und hier stehen zwei Drittel aller Hochhäuser. In den Städten hat es tendenziell höhere und grössere Gebäude sowie baulich dichtere Quartiere. Gleichzeitig aber auch mehr öffentliche Räume. In einer Stadt sind die Wege zum Kiosk, zum Arzt und in die Bibliothek im Schnitt kürzer, es hat weniger Autos und der öffentliche Verkehr ist besser. Und Städte sind oft zentrale Orte. Ihre Angebote werden auch von Bewohnern der umliegenden Gemeinden genutzt. Soweit einige generelle Aussagen.

Uzwil
Und wodurch fällt Uzwil in der Publikation im Konzert der neun St. Galler Städte auf? Uzwil hat den zweithöchsten Anteil Kinder und Jugendlicher an der Gesamtbevölkerung. Eher untypisch für eine Stadt. Nur in Flawil liegt der Anteil noch etwas höher. Am anderen Ende der Skala ist der Anteil der über 65 jährigen in Uzwil geringer als in den meisten anderen Städten. Uzwil weist unter allen St. Galler Städten den höchsten Anteil an Beschäftigen im industriellen Sektor auf. Und entsprechend auch den tiefsten Anteil im Dienstleistungssektor. Auch das ist untypisch für eine Stadt. In Städten wohnen weniger Menschen im selben Haushalt als in Gemeinden. Am meisten Menschen pro Privathaushalt der neun Städte wohnen in Uzwil. 2,4 sind es. Ebenfalls untypisch für eine Stadt ist Uzwil bei der Struktur der Wohnhäuser. Fast 70 Prozent der Wohnbauten in der Gemeinde – soviele wie in keiner anderen St. Galler Stadt – sind Einfamilienhäuser. Typisch Stadt hingegen ist Uzwil bei den öffentlich zugänglichen Räumen wie Plätzen, Parkanlagen und Sportanlagen. Rang drei in diesem typisch städtischen Thema, direkt hinter St. Gallen und Rorschach. Und im Verkehr? Uzwil zeichnet sich durch eine vergleichsweise hohe Zahl Personenwagen pro Haushalt aus, nur in Altstätten hats noch mehr. Auch hier ist Uzwil mehr Gemeinde denn Stadt. Und schliesslich auch im öffentlichen Verkehr. Die Güte der öV-Erschliessungen ist in den meisten der neun Städte besser.

Das Fazit
«Gömmer id Stadt?» In unserer Gegend ist damit meist St. Gallen gemeint. Und St. Gallen ist denn gemäss dem Bericht auch die «städtischste» Stadt im Kanton. Die dichtest bewohnten Quartiere hingegen hat Rorschach. Auch sonst ist Rorschach in vielen Indikatoren nahe an St. Gallen. Dahinter folgen in der Reihenfolge der städtischsten Städte Rapperswil-Jona, Wil, Buchs und Gossau. Sie sind bei vielen Indikatoren städtisch, aber manchmal auch kaum von nichtstädtischen Gemeinden zu unterscheiden. Bleiben von den statistischen Städten noch Altstätten, Flawil und Uzwil. Sie erreichen in einzelnen Indikatoren Werte nahe bei St. Gallen oder Rorschach, sind aber oft auch näher bei den nichtstädtischen Gemeinden. Und damit ist klar: Uzwil ist statistische Stadt, hat an verschiedenen Orten urbane Züge, ist auch Zentrum einer Region, ist aber trotzdem keine «richtige» Stadt. Das passt auch zum Selbstverständnis der Siebendörfergemeinde an den Gestaden von Uze, Thur und Glatt. Einwohnerzahl hin oder her…



Datum der Neuigkeit 21. Dez. 2020